Dienstag, 22. August 2017

Laumwarmer Fenchel-Salat mit Cranberries

Anfangs Mai habe ich mir mein kleinen Traum verwirklicht und ein Gemüsegarten angelegt. Mit viel Freude kann ich nun seit einigen Wochen ernten. Ich habe mehrere Wochen kein Gemüse kaufen müssen, sondern vor zu das Verwehrtet was die Beete hergaben. Neben Zucchini, Gurken, Radieschen gedeihen auch Blumenkohl, Rosenkohl, Zwiebel und Fenchel. Letzteres mag der Herr im Haus so gar nicht schmecken, aber den Spatzen um so mehr.


Ja die lieben, frechen Spatzen, die ums ganze Haus herum nesten, haben mir einen Strich durch die Rechnung gemacht bei meinem Erfolg bei der Fenchelzucht. Die frechen Vögel haben stets das Grün weg gepickt um ihr Nester zu dekorieren. Ich konnte meinen Fenchel schützen wie ich wollte, aber die kleinen Piepmatze fanden immer wieder ein Weg um ans hübsche Fenchelgrün zu gelangen. Ich gab meine Hoffnung bereits auf, dass ich etwas Ernten konnte. Schliesslich haben sich 3 Fenchel von 12 Setzlingen durch gesetzt.

 
Ich überlegte schon lange, was ich aus dem Fenchel machen würde, um ihn nur zu überbacken war er mir zu schade. In einem Restaurant auf unserer Reise durch Neuseeland, habe ich einen lauwarmen Fenchel-Salat genossen und der war so gigantisch gut, dass ich ihn einfach nachmachen musste. Fenchel und Cranberries passen so gut zusammen und nimmt dem Fenchel ein wenig den intensiven Geschmack, den viele nicht mögen. Also bei mir kommt er nun öfters mal auf den Tisch, mal schauen, vielleicht kann ich so meinen Mann überzeugen das Fenchel lecker ist.

Laumwarmer Fenchel-Salat mit Cranberries


3 Fenchel ♥ 1/2 Zitrone ♥ 3EL Olivenöl ♥ 1EL Sauerrahm ♥ 50g Pinienkernen
♥  60g getrocknete Cranberries ♥ Salz&Pfeffer

 
Fenchel rüsten und das Fenchelgrün bei Seite legen. Fenchel mit einem Gemüsehobel sehr feine Scheiben schneiden. Pinienkernen in einer beschichtete Bratpfanne leicht anrösten. Auf ein Teller geben. Anschliessend den Fenchel in die selbe Pfanne geben und kurz anschwenken. In eine Schüssel geben. Pinienkernen und Cranberries darüber geben. Für die Salatsauce die Zitrone auspressen und mit dem Olivenöl und Sauerrahm vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wer das Fenchelgrün mag, fein haken und in die Sauce einrühren. Die Sauce über den Fenchel geben und gut Mischen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Servieren und geniessen.

Sie der nicht köstlich aus? So einfach und schnell gemacht. In Zukunft wird hier mehr salzige Rezepte geben, denn solch ein Gaumenschmaus kann ich dir einfach nicht vorenthalten.

Liebe Grüsse,
deine Marlene





Freitag, 18. August 2017

Schokoladenwaffeln

 
Waffeln. Mit was verbindest du frischgebackene Waffeln? Für mich sind sie wie ein Start in einen Ferientag in den USA. Oh mein Gott, diese Waffeln vielfallt in Kanada oder in den USA zum Frühstück ist einfach nur Sagenhaft. Ich könnte mich jedes mal darin Baden. Das Schwerste dabei ist immer sich für eine Sorte zu entscheiden. 
 

Seit wir ein Waffeleisen* haben gibt es am Sonntag öfters mal ein spätes Frühstück mit leckeren Waffeln. Meistens mache ich die Vanillewaffeln, die das meist geklickt Rezept ist hier auf Marlene's sweet things sind. Ich kann es wirklich durchaus verstehen, dass das Rezept geliebt wird. Darum habe ich mir überlegt ein weiters Waffel Rezept hier zu zeigen und zwar für alle Schokoladenfans. Die Schokoladenwaffeln sind genau so lecker wie die Vanillewaffeln und dazu auch so schnell gemacht. Also sei bereit für die süchtigmachenden Schokoladenwaffeln.

 
Schokoladenwaffeln
circa 8 Waffeln
 
♥ 3 Eier ♥ 230g Mehl ♥ 1/2 Pck. Backpulver ♥ 150ml Milch ♥ 1 Prise Salz ♥
♥ 1 Tl Vanille Paste ♥ 125g Butter ♥ 160g Zucker ♥ 30g Kakaopulver, ungesüsst ♥
 

Butter in eine Pfanne geben und vorsichtig schmelzen, etwas abkühlen lassen. Eier, Salz, Vanillepaste und Zucker schaumig rühren. Butter unter rühren vorsichtig hinzufügen. Mehl, Kakapulver, Backpulver und Milch abwechslungsweise hinzugeben. Ausbacken im Waffeleisen.


  
Wir haben sie richtig genossen mit lauwarmen Himbeeren und geschlagenem Rahm. Köstlich und genau richtig für ein spätes Frühstück an einem Sonntag. Gibt doch nichts besseres als Frühstück und Dessert zu vereinen.
 

Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende. Wenn du sie nachmachst, würde ich mich sehr über ein Foto und eine Nachricht oder verlinke mich ganz einfach bei Instagram (@Marlenessweetthings )oder Facebook. Ich bin gespannt.
Liebe Grüsse,
Marlene



*Amazon Affiliate: wenn Du über diesen Link etwas für Dich bestellst bleibt der Preis gleich, aber ich er halte etwas Taschengeld.
Montag, 7. August 2017

Himbeer Trifle


Wenn ich einen schnellen Dessert brauche für ein kurzfristigen angemeldeten Besuch mache ich sehr gerne ein Trifle, den Mascarpone habe ich fast immer im Kühlschrank. In den Sommermonaten mit frischen Himbeeren ist es ein Renner bei uns. Natürlich kann man auch alle anderen Früchte oder Beeren verwenden, aber ich liebe einfach die Himbeer Zeit. Ich könnte mich nur von Himbeeren ernähren. Vorallem wenn sie unverarbeitet sind finde ich sie in Dessert grandios. Klar auch als Konfi oder Himbeerspiegel mag ich sie sehr, aber sind wir mal ehrlich am Besten sind sie driekt vom Strauch.


Genau so ein Himbeer Strauch steht ganz zu oberst auf der Wunschliste für den Garten. Nächsten Sommer möchte ich hinaus gehen können, mir einfach welche vom Strauch pflücken und direkt verköstigen. Ja Ideen gibt es noch ganz viele, aber dieser Wunsch werde ich definitv umsetzten. Bis dahin geniesse ich meine Lieblingsbeere im Himbeer Trifle.

Himbeer Trifle
für 5 Einmachgläser

 ♥ 250g Mascarpone ♥ 50g Zucker ♥ 125ml Voll-Rahm ♥ 1/2Tl Vanillepaste ♥ 50g Meringues ♥

Mascarpone mit dem Schwingbesen glattrühren .Zucker und Vanillepaste hinzu geben und vermischen. Rahm steifschlagen. Rahm unter die Mascarpone heben. Meringues grob zerdrücken. Mascarponecreme, Himbeeren und Meringues Schicht weise in die Einmachgläser verteilen. Vor dem Servieren mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.


Schaut es nicht richtig Edel aus. Desserts im Glas serviert sind immer was besonderes, finde ich. Schliesslich ist es ja nur für mich allein extra in einem wunderschönen Glas angrichtet worden. Mit viel Liebe die Himbeeren trapiert.

Was machst du leckeres wenn sich spontan Besuch zu Kaffeezeit anmeldet?
Ich bin gespannt was du so zauberst, verrate es mir doch im Kommentar.

Wenn du nichts verpassen möchtest würde ich mich sehr freuen wenn du mich auf  Facebook und Instagram besuchen würdest.Noch mehr würde ich mich über ein Däumchen oder Herzchen von dir freuen..

Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüsse,
Marlene



 
 
Freitag, 4. August 2017

Zitronen Zucchini Cake

 
Hilfe wir schwimmen in gelben, leckeren Zucchini, okay die einen oder anderen sind schon zu riesigen Zucchetti herangewachsen. Ich habe das Gefühl, wir haben jeden Tag welche auf dem Teller. Aber wir mögen sie einfach und darum werden sie zu unterschiedlichen Gerichten oder Dessert verarbeitet. Mal schauen wann wir sie nicht mehr sehen können.
 
 
Der Zitronen Zucchini Cake ist super erfrischend und einige Tage haltbar, aber ich glaube, dass er auch bei dir nicht so lange überleben wird. Also bei uns hatte er es auf jeden Fall nicht geschafft. Der Cake ist nicht so süss, wie er aussieht und das ist Prima für diese Jahreszeit. Die Kombination Zitrone und Zucchini ist einfach herrlich. Ein kleiner Sommertraum.

 
Zitronen Zucchini Cake
Für eine 25cm Kastenform


270g Mehl 2 Tl Backpulver   1/2TL Salz 150g Zucker 3EL Zitronensaft 2 gehäufter TL Zitronenzesten

100g Butter 100g griechisches Joghurt 2 grosse Eier 150g Zucchini Puderzucker und Zitronensaft 

 
Backofen vorheizen auf 180°Grad Ober- und Unterhitze. Kastenform entweder mit Backpapier auskleiden oder mit Butter einstreichen und mit Mehl ausstäuben. Zucchini fein reiben. Butter auf kleiner Stufe in einem Topf verflüssigen. Joghurt, Zitronensaft, Zitronenzesten und Zucker zusammen mixen. Anschliessend die etwas abgekühlte Butter untermixen. Eier nach einander dazu geben und verrühren. Mehl, Backpulver und Salz hinzufügen und zu einem Homogenen Teig rühren. Zuletzt Zucchini hinzugeben und unterheben. Der Cake für circa 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Für den Guss nach Belieben Puderzucker sieben. Zitronensaft hinzufügen, so dass eine dickfliessende Zuckergussmasse entsteht. Über den Cake geben. Kuchen kühl aufbewahren. Bleibt mehrere Tage frisch und saftig.

Nun bin ich wieder her der Lage für eine Woche, aber die nächste Zucchini-Schwämme steht bereits vor der Tür. Der Zitronen Zucchini Cake wird definitiv noch einmal gemacht. Einfach nur Köstlich.
 
Ich wünsch dir ein fabelhaftes Wochenende,

Liebe Grüsse, Marlene




 
Montag, 31. Juli 2017

Crunchy Almond Granola

Meine morgentliche Routine ist mir heilig! Genau das habe ich während dem Umbau und Umzugsstress vermisst. Endlich habe ich sie wieder zurück. Aufstehen, Duschen, den Garten tränken, den Haushalt erledigen. Danach Kaffee machen, Frühstück mach und anschliessend sich dann an den Küchen- oder Terassentisch zu setzten. Dabei genüsslich Frühstücken und sich auf den neusten Stand bringen was so in der Socialmediawelt los ist und sich durch die 20Min App scrollen. Ja, ich brauche diese Routine um in den Tag zu starten und am Morgen nochmals 30 Minuten Zeit für mich, bevor es los geht. Ich bin kein Morgenmuffel, wenn ich wach bin, bin ich wach. ABER ich liebe diese Zeit am Morgen, das Frühstücken, der Duft von frischen Kaffee. Es ist meine Tageszeit. Danach bin ich am Produktivsten. War ich, glaube ich schon immer. Egal ob der Wecker um 5 Uhr klingelt oder erst um 7. Ich bin wach und geniesse die Frische des Tages.

 
Beim Frühstück hätte ich am liebsten jeden Tag ein ganzes Brunchbuffet. Ich könnte mich beim Frühstück für den ganzen Tag satt essen. Frische Brötchen, Eierspeisen, Marmeladen, Früchte, Käse, Joghurt oder Quark, frische Säfte und Müesli. Am besten Querbeet und das jeden Tag. Ja, davon Träume ich. Absurt ich weiss, aber ich bin durch und durch ein Morgenmensch und schliesslich ist das Frühstück, das beste vom ganz Tag und das Wichtigste sowieso. Weil man aber nicht alles im Leben haben kann, gibt es jetzt ein super leckeres Crunchy Almond Granola Rezept mit einer extra Portion Kokosnussöl.

 
Hast du gewusst, wenn man täglich Kokosnussöl zu sich nimmt, dass die lästigen Zecken nicht zu beissen. Anscheinend mögen sie einen Inhaltstoff nicht.  Da wir in einem Hochrisiko-Gebiet leben und ich zur Zeit so viel im Garten bin, nehme ich mir nun jeden Tag Kokosnussöl zu mir. Ich hoffe, es wirkt. Ob es 100%ig wirkt weiss ich nicht, darum hab ich mich auch Impfen lassen. Sicher ist sicher. Ich weiss auch dadurch ist man nicht 100%ig geschützt, aber ich will das Risiko nicht eingehen.

Crunchy Almond Granola
♥ 100g Mandelscheiben ♥ 260g Haferflocken ♥ ½TL Salz ♥ 50g Kokosblütenzucker ♥
2EL Honig ♥ 3EL Kokosnussöl ♥ ½TL Vanilleessenz
 
Backofen auf 120°Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Kokonussöl , Honig, Vanilleessenz, Kokosblütenzucker und Salz in einer Pfanne erwärmen und mischen. Haferflocken und die Mandelscheiben in eine grosse Schüssel geben und untermischen. Honiggemisch darüber geben und alles gut durchrühren. Anschliessen die Masse auf ein Backpapier belegtes Blech geben und für 40 Minuten im Backofen goldbraun trocknen lassen. Die Granola so nach 20 Minuten einmal gewendet werden. Anschliessend circa 60 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen. Die Granola in einem Luftdichten Gals oder Dose abfüllen.

So, jetzt hab ich hunger auf Granola, Joghurt, Brot und co. Ich geh mal Frühstücken. Zum Glück ist Heute ein Brückentag und mein Mann ist zu Hause und es gibt ein grosses Frühstück.

Liebe Grüsse und allen Schweizer einen wundervollen 1.August.
Marlene

 
Freitag, 28. Juli 2017

Die Top-Twelve Beerenrezepte auf Marlene's sweet things

Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Maibeere und wie sie auch immer alle heissen. Ich mag sie alle, aber Himbeere ist klar mein Favorit. Heute hab ich für dich ein kleines ein kleines Best off für dich und verrate dir meine Top Twelve von Marlene's sweet things.

Die Top-Twelve Beerenrezepte auf Marlene's sweet things

 

Schokoladen Torte mit italienischer Himbeer Meringue

 
 

Eine Torte zum dahin schmelzen. So Zart und unglaublich Schokoladig:  Schokoladen Torte mit italienischer Himbeer Meringue

Erdbeer-Schokoladenmousse Torte 



Ein luftige Torte die grosses Aufsehen erregt durch die Aufgeschnittenen Erdbeeren am Rand: Erdbeer-Schokoladenmousse Torte 

Himbeer-Eiscake mit Sablés-Mandel-Boden 

 

Eiscake an heissen Tagen sind immer der Renner bei Gästen und lässt sich dazu super vorbereiten. Verführe deine Gäste: Himbeer-Eiscake mit Sablés-Mandel-Boden 
 

Beeren Galette

 

Rustikal, einfach zu machen und Top-Angesagt. Am besten servierst du dazu ein selbstgemachtes Vanille Eis:  Beeren Galette
 

Erfrischender Blaubeer-Smoothie

 

Egal welche Tageszeit es ist, ein Smoothie passt immer: Erfrischender Blaubeer-Smoothie
 

Vanillecreme mit Erdbeeren

 

Wer kann schon beim Klassiker Nein sagen: Vanillecreme mit Erdbeeren 

Brombeer - Limetten Cake

 

Ein Stück Kuchen darf nie fehlen auf der Kaffeetafel, sowieso dann nicht, wenn er Brombeeren enthält: Brombeer - Limetten Cake 

Blueberry cheese cake rolls

 

Bei Hefeteig-Liebhaber dürfen Hefeteigteilchen Cheescake-Füllung nie fehlen: Blueberry cheese cake rolls 

 Himbeer-Brownies

 

Sünden aus Schokolade sind immer Willkomen auch immer Sommer. Die Kalorieren müssen nicht gezählt werden, den es hat ja gesunde Himbeeren drin: Himbeer-Brownies 

 Pancakes mit Himbeeren

 

Der Sonntag lässt sich am Besten starten mit einer grossen Portion voll mit Glück: Pancakes mit Himbeeren
 

Blaubeer-Wickeltorte



Ein Rezept, dass nach mehr Aufwand aussieht als es ist. Deine Gäste werden beim Anschneiden einen *oooh* Effekt erleben: Blaubeer-Wickeltorte 

Himbeer Vanille Tarte



Ein Easy Peasy Rezept wo du den Tarteboden bereits eine Woch im Voraus zubereiten kannst:
Himbeer Vanille Tarte  

Nun wer die Wahl hat die Qual. Viel Spass beim Nachbacken.
Marlene












 

Montag, 24. Juli 2017

Kirsch-Brownies

 
Der Monat Juli gilt in der Schweiz als der Kirschmonat schlecht hin, darum lass uns den zelebrieren mit den saftigen Kirsch-Brownies. Einfach Brownies sind sehr lecker, aber wenn noch eine Frucht ins Spiel kommt, spielt der Gaumen verrückt und explodiert.
 

Die Kirsch-Brownies habe ich zum Geburtstagsfest meines Bruder mitgebracht und die Gäste haben haben sich die Finger abgeschleckt. Das ich die Glasplatte wieder bekommen habe, verwunderte mich, den es war kein Krümmel übrig. Da zeigt es einmal mehr, das Brownies einfach immer gehen. Egal ob es 36 Grad am Schatten hat oder -20 Grad eingebuddelt bei Schnee.
Kirsch-Brownies
♥185g Butter ♥ 200g dunkle Schokolade (mind. 60%) ♥ 3 Eier ♥ 225g Zucker ♥
♥ 85g Mehl ♥ 40g Kakaopulver ♥ 1EL Vanille Essence ♥ 300g Kirschen (gefroren oder frisch) ♥
 
  
Schokolade klein hacken, Butter in Würfel schneiden. Butter und Schokoladen in eine Schüsselgeben und über dem Wasserbad bei mittlere Hitze langsam schmelzen. Gut rühren, dass sich die Butter mit der Schokolade verbindet. Etwas auskühlen lassen. Backofen auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Brownieform mit Backpapier belegen. Tipp: Backpapier zusammen knüllen und nass machen, so lässt es sich einlegen ohne falten. Eier und Zucker mit dem Handmixer aufschlagen bis eine weissliche dicke Masse entsteht. Schokolade eingiessen und Vanilleessence dazu geben und gut unterrühren. Mehl und Kakaopulver auf die Masse sieben und vorsichtig Unterheben. Brownie-Teig in die vorbereitete Backform geben und die Kirschen oben drauf verteilen. Für circa 40- 45 Minuten backen. Ich habe die Brownies nach 30 Minuten abgedeckt mit Backpapier. Gar Probe: Leicht an der Form wackeln, wenn nichts mehr bewegt sind sie fertig. Evtl in der Mitte noch mit einem Stäbchen. Nicht zu lange backen, sonst werden sie trocken. Achtung: Wenn du gefrorene Früchte verwendest brauchen die Brownies länger. Anschliessend eine Stunde in der Form abkühlen und ruhen lassen, danach in Würfel schneiden. Wer mag kann mit Puderzucker bestäuben.

So einfach kann man mich Glücklich machen. Schokolade und Früchte gehen einfach immer oder? Mal schauen was ich das nächste Mal für eine Brownie Kombination im Ofen landet.
Liebe Grüsse
Marlene

Shoppingtipps:
Holz Besteck Pastell: Pinkfisch*
Mini Rosetten: Pinkfisch*

*Der Link führt dich gleich zum Produkt im Onlineshop meines Vertrauens. Ist kein Affilate-Link.


Freitag, 21. Juli 2017

Die fluffigsten Hamburgerbrötchen - Burger Bun

Kennst du die Hamburgerbrötchen aus dem Supermarkt? Bestimmt oder?  Für mich sind sie ziemlich fies. Sehen super toll aus, aber wenn man hinein beisst, dann könnte man gleich in einen trocknem Wandtafelschwamm aus der Schule beissen. Okey sie sind zwar weich, aber geschmacklich schmecken sie einfach nach nichts. Aber das kannst du ab Heute ändern, denn ich habe dir ein super tolles Rezept, mit dem du alle umhauen wirst.


Egal ob du die Hamburgerbrötchen für Burger, Pulled Beef/Pork oder vegetarische Füllen füllst, sie passen perfekt. Sie schmecken grossartig, denn der Geschmack kommt durch die Butter im Rezept. Der einzige Nachteil: Man muss etwas Zeit investieren. Ich verspreche dir, dein Burger wird dafür umso besser und du wirst dir nie mehr diese fiesen Schwammbrötchen aus dem Supermarkt kaufen.



Ich bekomme schon wieder Lust auf Pulled Pork Burger wenn ich mir den Schnappschuss auf Instagram an schaue. Aber Hey, es ist Wochenende! Also los ran ans Mehl und lass uns Burgerbrötchen backen.

Hambugerbrötchen
für etwa 12 kleine Brötchen
♥ 250ml Milch ♥ 125ml Wasser ♥ 60g Butter ♥ 2 Eier ♥ 700g Mehl ♥ 21g frische Hefe ♥
♥ 2 EL Zucker ♥ 1 ½ TL Salz zum ♥


Wasser, Zucker, Salz und Butter in einem Topf so lange erwärmen, bis die Butter vollständig geschmolzen ist. Von der Herdplatte nehmen und Milch hinzu giessen. Ei mit einer Gabel hineinschlagen. Hefe hineingeben und rühren bis sie aufgelöst ist. Mehl in einer Rührschüssel geben, die komplette Flüssigleit hinzugeben und alles gut mit den Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine kneten, bis ein relativ klebrigen, zarten Hefeteig entstamden ist. Das kann gut 10 Minuten dauern. Tipp: die ersten 3 Minuten auf niedriger Stufe bearbeiten, anschliessend auf höchster Stufe. So erzielst du das beste Ergebnis bei einem Hefeteig.
Den Teig für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, achte darauf dass der Teig kein Durchzug hat. Nach der Ruhezeit jeweils 80g Stücke abwiegen. Den Rohling dafür in die bemehlte Hand nehmen und immer den Rand nehmen und in die Mitte falten., dabei es im Uhrzeigersinn drehen und immer weiter falten, so entsteht eine schöne Oberfläche Spannung. Auf ein Backpapier belegtes Backblech geben. Achtung Achtung: die Brötchen gehen nochmals auf. Die Burger Brötchen mit mit einem Geschirrtuch abdecken und für 40 Minuten ruhen lassen. Den Ofen der Zeit auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Kurz vor dem Backen mit Ei oder Kaffeerahm bestreichen. Wer Sesam mag wäre jetzt der richtige Zeitpunkt zum bestreuen. Im Ofen für circa 12 Minuten goldgelb backen auf der zweit untersten Rille. Heraus nehmen und abkühlen lassen.


Siehst du die sind ganz einfach zu machen. Ich schneide sie immer auf und geb etwas Rapsöl-Butter gemisch auf die Schnittfläche und lege sie Kurz auf den Grill, so wird die Schnittfläche schön Knusprig.

Ich würde mich sehr freuen über ein Feedback oder Fotos, wenn du etwas nach meinem Rezept machst. Auf Instagram kannst du mich ganz einfach markieren.

Happy Weekend
Marlene

Montag, 17. Juli 2017

No bake Passionfruit Cheesecake

Happy Birthday to me. Happy Birthday to me.
 
 
Heute feire ich mein 34igsten Geburtstag, ähm 25igsten. Viele lang ersehnte Träume wurden in diesem Lebensjahr Wirklichkeit, ohne dass sie eigentlich geplant waren, aber gerade dass ist das Schöne daran. Genau genommen sind 2 Wünsche erfüllt worden. Der Eine war den Sylvester in Sydney (hab Fernweh) zu verbringen, wo meine Erwartungen um vielfaches übertroffen hat. Der 2. Traum ein eigenes Haus zu besitzen mit einem Garten und einem traumhaften Ausblick auf die Alpen. Was soll ich sagen, ich schreibe gerade diese Zeilen auf der Terrasse mit Blick auf den Gemüsegarten und auf den Säntis, Churfirsten und wie all die Bergen noch heissen. Wir sind definitiv in unseren neuem zu Hause angekommen.

 
Auch wenn im Moment die Zeit sehr knapp ist zu Bloggen und für uns Privat zu backen, wollte ich dir unbedingt ein Geburtstagstorte mit bringen. Hat ja schon Tradition hier auf dem Blog. Perfekt für die heissen Sommermonaten einen No Bake Passionfruit Cheesecake. Natürlich kann der auch im Winter genossen werden, aber es ist schon genial einfach eine leckere Torte zu "backen", ohne dass man zusätzlich die Küche einheizt. Ich mag die ausgewogene Säure und Süsse der Passionsfrucht und des Cheesecakes.
 

No bake Passionfruit Cheesecake

für eine 24cm Springform

Für den Cheescake
 
200g Butterguetzli ( z.B Petit Beurre) 100g Butter 600g Philadelphia Frischkäse Nature
♥  300g Jogurt 2 El Zitronensaft 6 Blatt Gelatine 100g Zucker 1El Vanilleessenz

Springform mit Backpapier ausgelegen. Butter schmelzen. Der Zeit die Butterguetzli in ein Gefriersack geben und mit dem Wallholz zu Bröseln verarbeiten. Geschmolzene Butter mit den Bröseln vermischen und anschliessend die Masse auf den Boden der Springform verteilen. Mit dem Löffelrücken ebenmässig andrücken. Kühl stellen. Gelatine in einem Behälter mit kaltem Wasser für ca. 10 Minuten einweichen. Philadelphia, Jogurt, Zitronensaft, Zucker und Vanilleessenz mit dem Mixer verrühren. Gelatine etwas ausdrücken und in eine Pfanne geben und langsam erwärmen bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Etwas Cheesecake Masse hinzugeben und nochmals gut auflösen. Anschliessend rasch unter die Cheesecake Masse rühren. Sofort auf den Boden verteilen und die Torte anschliessend für mindestens 1 Stunden* kühl stellen. 

*Wer keine Jelly macht muss sich mindesten 4 Stunden gedulden oder noch besser über Nacht.


Für den Passionsfrucht Jelly

♥ 500ml Passionsfrucht oder Maracuja Saft ♥ 2 El Zucker ♥ 6 Blatt Gelatine

Gelatine in einem Behälter mit kaltem Wasser für ca. 10 Minuten einweichen. Gelatine etwas ausdrücken und in eine Pfanne geben und langsam erwärmen bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Etwas Passionfruchtsaft und Zucker hinzugeben und nochmals gut auflösen. Anschliessend langsam unter rühren in den restlichen Passionsfruchtsaft giessen. Den Jelly für 20 Minuten ruhen lassen, anschliessend auf den vorbereiteten Cheescake geben. Für mindestens 4 Stunden Kühlstellen oder noch besser übernacht. Zum servieren ein Messer in heissem Wasser erwärmen und den Cheesecake vom Springformrand lösen.
 

Dekoration:

♥ 50g Weisse Schokolade

Schokolade mit einem Messer abschaben und darauf verteilen.

 
Was ist ein Geburtstag ohne Dekoration? Ich habe mir dieses Jahr selbst ein Geschenk gemacht und zwar habe ich bei Pinkfisch.ch ein paar hübsche Foodprops bestellt. Ich war selber ganz überrascht, dass nicht alles Rosa und Mint war. Wer schöne Dekorationen sucht für Hochzeit, Geburtstag oder was auch immer wird bei Gertrud und Yasemin definitiv fündig. Mein Warenkorb ist definitiv immer zu voll.

Nun erhebe ich ein Glas Muscato auf mich und wünsch mir selbst ein gutes, gesundes neues Lebensjahr mit vielen neuen erfüllten Träumen und liebe Blogleser wie du einer bist. Ich würde mich riesig freuen wenn du mir Heute einen kleinen Kommentar hier hinterlässt, um zum schauen wer alles bis zu Ende gelesen hat.

Ich wünsche dir einen Happy 17. Juli
Liebe Grüsse,
Marlene

Ps: Heute hat David Hasselhoff ebenfalls Geburtstag, by the way. ;)
Pps: Frühe war ich stolz drauf, als groooosser Baywatch-Fan.
Ppps: Heute bin ich nicht mehr Stolz drauf. ;)


 

 
 

 

 
 




 
Donnerstag, 6. Juli 2017

QimiQ Schokoladenmousse mit Kirschkompott

 
War es bei dir am Wochenende auch so kalt wie bei uns? Am Sonntagmorgen hatte das Thermometer gerade mal 12 Grad angezeigt. Brrr. Seit langen kuschelte ich mich wieder mal auf dem Sofa rum in Jogginghosen und machte es mir gemütlich. Naja, wer mich kennt weiss, dass ich nicht wirklich lange herumsitzen kann. Also verzog ich mich in die Küche und bereitete einen sündhaft guten Soulfood Becher zu. Schokolade und Kirschen passen da hervorragend. Ist ja schliesslich Sommer.

Weil QimiQ Schokoladenmousse mit Kirschkompott im Nu im Kühlschrank steht und mir so richtig langweillig war, nutzte ich die Zeit zum Fotografieren. Wenn das Licht einfach nicht so grottenschlecht gewesen wäre, hätte es richtig Spass machen können. Mein Foodfotostyle bei Nebel, Regen und Grauem Himmel wirken die Fotos sehr schnell gelblich oder die Farben kommen einfach nicht so heraus wie ich es gerne hätte. So nutzte ich die überflüssige Zeit, an einem regnerischen Sonntag Nachmittag und arbeitete mich ein bisschen mehr in die Moody Foodphotogrophie ein. Ich merkte dabei schnell das ich noch ganz viel lernen muss und das ich gar nicht soviele Props (Requesiten) für die dunklen Foodfotos habe.
 
So hab ich mein Arbeitszimmer auf den Kopfgestellt um 2 Dunkle Tapetten zu finden, eine dunkelgraue Stoffserviette und los ging es. Für das ich erst, das 3. Mal es versuche sind sie gar nicht so schlecht geworden, aber wie gesagt: Üben, Üben, Üben... Aber schliesslich ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen...

QimiQ Schokoladenmousse mit Kirschkompott
ergibt circa 6 Gläser 
 
Kirschkompott
♥ 500g Kirschen (frische oder gefroren) ♥ 4 EL Zucker ♥ Zimt ♥ 2 EL Maisstärke ♥ Amaretto

Kirschen und Zucker in eine Pfanne geben. 2 EL Wasser hinzugeben und zugedeckt erhitzen. gelegentlich umrühren. Nach circa 6 Minuten Maisstärke mit wenig Wasser anrühren und in die Kirsche einrühren. Nochmals aufkochen lassen bis die Kirschsauce eindickt. Mit Amaretto und/oder Zimt abschmecken je nach Gaumenfreude. Auskühlenlassen.

QimiQ Schokoladenmousse

250g QimiQ Rahmbasis, ungekühl 60ml Milch 3 EL Zucker 1 TL Vanilleessenz
3El ungesüsstes Kakaopulver 250ml Vollrahm
 

Vollrahm steifschlagen und auf die Seitestellen. QimiQ glatt rühren anschliessend Milch, Zucker, Kakaopulver und Vanilleessenz dazugeben und zu einer homogenen Masse mischen. Den Rahm vorsichtig unterheben. In ein Spritzbeutel geben. Anschliessend wird Schichtweise Kirschkompott eingefüllt und Schokoladenmousse hinein dressiert. Das Mousse sollte mindestens 4 Stunden kühlgestellt werden vor dem Servieren.

 
Na wie findest du mein Sonntags Soulfood und die Moody Fotos? Zum Glück ist ja nun wieder die nächste Hitzewelle hier und ich kann meine gewohnten hellen Fotos machen, aber das mit den Moody Fotos wird bestimmt wieder geübt.
 
Wie so ein Food Shooting bei mir abläuft oder du einfach ein Blick in mein Leben rund um Backen, Kochen, Backen, Reisen und zur Zeit Garten haben möchtest dann Besuche mich doch auf Instagram. Ich nehme dich fast jeden Tag in mein Reallife im Sweet Things Haus.

Liebe Grüsse,
deine Marlene




 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...